Digitalisierungsschub
dank Corona?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Corona schafft einen veränderten Blick der Unternehmen auf die Digitalisierung. So sorgt die Corona-Pandemie zwar vielerorts für nachhaltige Veränderungen, dennoch bleibt in Sachen digitaler Transformation noch viel zu tun!

Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen hat im vergangenen Jahr erheblich an Bedeutung gewonnen. Die Corona-Pandemie hat Schwachstellen aufgezeigt und war in vielen Bereichen eine Art „digitaler Weckruf“. Besonders im Mittelstand haben Digitalisierungsvorhaben einen hohen Stellenwert erhalten. Wir geben einen Einblick in aktuelle Entwicklungen und zeigen Ihnen, wie Sie mit unserer Bandbreite an Services Ihr Unternehmen digital gestalten. Erfahren Sie außerdem, wie Sie Ihre Digitalprojekte staatlich fördern lassen können!

Digitalisierung in vollem Gange

Ein Leben ohne MS Teams, Zoom & Co.? – Besonders mit Blick auf die anhaltende Corona-Pandemie nur schwer vorstellbar. Die digitale Welt prägt mehr denn je zuvor unser tägliches Leben. Sie ist zum festen Bestandteil unseres Alltags geworden und ermöglicht uns auch in Zeiten des Lockdowns den Kontakt zu Freunden und Familie zu halten oder Einkäufe via Online-Shopping zu tätigen. Doch die Digitalisierung ist nicht nur im privaten Bereich spürbar, sondern erlebt auch im unternehmerischen Bereich einen verstärkten Aufschwung.

Neben all den Schattenseiten der Corona-Krise gibt es hier nämlich auch Hoffnung zum Fortschritt. Wie eine aktuelle Untersuchung von Bitkom Research zeigt, fand nachweislich ein „Digitalisierungsschub in den Köpfen“ statt (Quelle: Bitkom). Während 2018 noch ein Drittel der Befragten Zweifel am wirtschaftlichen Nutzen der Digitalisierung hegte, sind es heute nur noch 12%. Zum Vergleich: Zu Beginn der Pandemie 2020 waren immer noch 27% skeptisch gegenüber dem Nutzen der Digitalisierung. Dieser gedankliche Wandel muss nun auch konsequent in die Praxis umgesetzt werden, damit Unternehmen langfristig profitieren.

Wenig überraschend ist, dass bis dato vor allem kleine und mittelständische Unternehmen im digitalen Wandel hinterherhinken. Laut des Digitalisierungsindex des BMWi haben große Unternehmen einen weiten Vorsprung. Es ist allerdings festzustellen, dass besonders im Mittelstand die Digitalisierung von Geschäftsprozessen im Zuge der Corona-Pandemie erheblich an Bedeutung gewonnen hat. Entsprechend wird hier Digitalisierungsprojekten eine hohe Priorität zugeschrieben.

Doch während Corona in manchen Firmen als Anstoß für Digitalisierungsprozesse wirkt, wurden in anderen Unternehmen Vorhaben aufgrund von Existenzbedrohungen vorerst gestoppt. Nach wie vor gilt aber: „Digitalisierung muss in jedem Unternehmen ganz oben auf die Agenda“, so der Bitkom-Präsident Achim Berg (Quelle: Bitkom).

Wie sieht der Wandel aus? Was hat sich geändert?

Innerhalb kürzester Zeit wurden im letzten Jahr zahlreiche Arbeitnehmer ins Home Office befördert. Das erforderte neue Wege der Zusammenarbeit und die Umstellung auf neue Arbeitsweisen. Nicht überall waren die dafür notwendigen Voraussetzungen und passende Infrastruktur gegeben. Unternehmen waren damit konfrontiert, interne Arbeitsprozesse auf schnellstem Wege zu optimieren und die Geschäftsabläufe trotz der neuen Situation aufrechtzuerhalten.

Digitale Lösungen verhelfen an dieser Stelle bei der Überwindung der teils neu geschaffenen räumlichen Trennung von Teams und Kollegen: Dank Kommunikations- und Kollaborationslösungen kann die Zusammenarbeit zwischen Teams, Mitarbeitern und Geschäftspartnern effizient stattfinden. Diese digitalen Anwendungen eignen sich sowohl für die interne als auch für die externe Kommunikation. So finden Videokonferenzen, Messenger und Kollaborationstools allgemein vermehrt Einzug in Unternehmen.

Der Einsatz klassischer Kommunikationskanäle wie Briefpost und Fax sind dagegen rückläufig. Das hat positive Auswirkungen: Die Zahl papierbasierter Vorgänge und Arbeitsprozesse geht zurück. Die elektronische Rechnungserstellung leistet hier beispielsweise einen wichtigen Beitrag. Auch elektronisches Dokumentenmanagement und Archivierung sowie digitale Signaturlösungen sorgen für papierlose Abläufe. (Quelle: Bitkom Research 2021).

Die „erzwungene“ Digitalisierung durch die Corona-Krise hat so vielerorts zu Neuerungen geführt. Es bleibt jedoch einiges zu tun, denn es besteht nach wie vor viel ungenutztes Potenzial und weiterer Verbesserungsbedarf.

Die Vielfalt der Anwendung digitaler Lösungen in Unternehmen ist nahezu unerschöpflich. Es geht um Lösungen, die nicht nur dazu dienen, die Krisenzeiten zu überstehen. Zielführend sind solche Lösungen, die nachhaltige Änderungen mit sich bringen, von denen Unternehmen langfristig profitieren. Dazu zählen die Nutzung von:

  • CRM-Systemen
  • ERP-Systemen
  • Digitalen Kollaborations- und Kommunikationslösungen
  • Cloud-Anwendungen

Fehlendes Know-How? Wir helfen weiter!

Auf dem Weg zur digitalen Transformation sehen viele Unternehmer eine Vielzahl von Hindernissen. Die Angst vor Datenverlust, die hohen Anforderungen an den Datenschutz und an die IT-Sicherheit sind einige der Gründe, die Digitalisierungsvorhaben in Unternehmen bremsen. Neben diesen regulatorischen Hürden sind es nicht zuletzt das mangelnde Know-How oder auch die fehlende Zeit, die genannt werden. (Quelle: Bitkom Research 2021). Hier kommt Ihr IT-Partner Prestele ins Spiel: Wir beraten Sie umfassend zu Digitalisierungsstrategien in Ihrem Unternehmen und unterstützen bei der Umsetzung der Maßnahmen!

Mit unserer Bandbreite an Services sind Sie bestens betreut: Von IT-Sicherheitslösungen und Datenschutzberatung, über die Einführung des ERP-Systems SAP Business One bis hin zur Gestaltung des digitalen Arbeitsplatzes – alles aus einer Hand!

Setzen Sie mit uns konsequent auf die Digitalisierung

Gestalten auch Sie ein zukunftssicheres Unternehmen und setzen Sie gemeinsam mit uns Ihre Digitalisierungsvorhaben um! Neben der Beratung und Implementierung machen wir mit unseren Schulungen auch Ihre Mitarbeiter für den digitalen Alltag fit! Im Folgenden stellen wir Ihnen zwei Möglichkeiten vor, wie Sie Ihre Unternehmensprozesse digital gestalten.

Die Unternehmenssoftware SAP Business One

SAP Business One ist die ERP-Software speziell für kleine und mittelständische Unternehmen. Das ERP-System verknüpft alle relevanten Geschäftsbereiche und ermöglicht die volle Kontrolle über alle Geschäftsvorgänge. Alle Prozesse im Finanzmanagement, Einkauf und Verkauf, Kundenmanagement werden damit digital in einer zentralen Anwendung abgebildet.

Die Software ist in verschiedenen Branchen anwendbar und kann je nach Ihren Anforderungen individuell angepasst werden. Als SAP Partner begleiten wir Sie bei der Einführung und vollständigen Implementierung der SAP Business One Software inklusive Schulungen und Support.

Zusätzlich bieten wir unsere eigens entwickelten Add-Ons für die Verwaltung Ihres E-Commerce und des Managements von Lager und Logistik. Speziell für das digitale Dokumentenmanagement erhalten Sie von uns die Erweiterungslösung von C.K.Solution.

Modern Workplace mit Microsoft 365

Flexible und digitale Zusammenarbeit wird in Zukunft eine große Rolle spielen. Wir erstellen deshalb passende Konzepte für moderne Arbeitsplätze in Ihrem Unternehmen, damit alle Mitarbeiter zeit- und ortsunabhängig effizient miteinander arbeiten können. Dafür analysieren wir die Arbeitsweisen, Anforderungen und Bedürfnisse und entwickeln darauf basierend ein individuelles und passgenaues Modern Workplace Konzept.

Speziell bieten wir Lösungen für diese Bereiche:

Als Microsoft Partner stellen wir Ihnen Microsoft 365 inklusive des Collaboration Tools Microsoft Teams bereit. Microsoft 365 mit seinen vielseitigen Funktionen ist ein grundlegender Baustein für den modernen, digitalen Arbeitsplatz. Chatten, Telefonieren, Onlinebesprechungen und Zusammenarbeit in Echtzeit – all diese und viele weitere Funktionen bietet die Komplettlösung Microsoft 365. Wir kümmern uns um die komplette Implementierung und schulen außerdem Ihre Nutzer.

Attraktive Fördermöglichkeiten

Für die Finanzierung von Digitalprojekten gibt es zahlreiche attraktive staatliche Fördermöglichkeiten. Sie regen Unternehmen dazu an, in ihre Zukunftsfähigkeit zu investieren und die Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen zu erleichtern.

Digital Jetzt – Investitionsförderung des Mittelstandes“ ist das Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Das Programm fördert Digitalisierungsmaßnahmen von kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland. Für Investitionen in digitale Technologien, sowie für Investitionen in die Qualifizierung der Mitarbeiter zu Digitalthemen gibt es Zuschüsse von bis zu 50.000€.

Mit dem „Digitalbonus Bayern“ setzt der Freistaat Anreize zur digitalen Transformation in kleinen Unternehmen. Das Bayerische Wirtschaftsministerium fördert Investitionen in digitale Technologien und Systeme, um betriebliche Prozesse zu digitalisieren und datengetriebene Geschäftsmodelle zu unterstützen. Ebenfalls gefördert werden Investitionen in die IT-Sicherheit. Die Zuschüsse betragen bis zu 10.000€.

Sie sind auf der Suche nach einem kompetenten IT-Partner für die Digitalisierung in Ihrem Unternehmen? Dann sind Sie bei uns richtig!

Prestele

Prestele – we make it happen steht für Innovation, Digitalisierung, Entwicklung und Top Service. 

Wir sind Ihr Managed IT Service Provider und SAP Business One Partner in München! Mit unseren Branchenlösungen und eigens entwickelten SAP Business One Add-ons erhalten Sie flexible und maßgeschneiderte IT-Lösungen für Ihre Bedürfnisse!

Recent Posts

Follow us

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Kategorien

Related Posts

Mehr Effizienz für Ihre IT

Unternehmensinterne IT-Abteilungen stehen vor der großen Herausforderung, ihre Prozesse möglichst effizient zu managen. Wir unterstützen Sie dabei mit unseren Services: Als erfahrener MSP übernehmen wir für Sie viele zeitaufwändige Arbeitsschritte – sparen Sie so wertvolle Ressourcen!

® 2021 – Prestele IT GmbH

Prestele - make it Happen
Prestele - make it Happen

® 2021 – Prestele IT GmbH